Seminare

logo

"Öffnen für ein befreites Leben!"

Mit gewaltfreier Kommunikation (GfK) werden Beziehungen sinnhafter, tiefer, leichter und freudvoller!

 

Konflikte

Wie werden Beziehungen leichter? - Teil 2 - Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

In unserer Ursprungsfamilien und Gesellschaft haben wir gelernt zu kommunizieren. Marshall B. Rosenberg, der "Erfinder" der gewaltfreien Kommunikation, meint, dass unsere Sprache, besonders in Beziehungen voll von Gewalt ist. Gewalt ist in seinem Sinn, wenn ich den Gesprächspartner bewerte, ihn (nach meinem Wertesystem) beurteile und interpretiere. Zum Beispiel wie er ist und warum. "Immer kommst Du zu spät! Du liebst mich halt nicht!" oder "Nie zeigst Du mir, dass Du mich magst!" oder "Du kannst wohl nichts richtig machen!" oder "Du siehst doch, dass ich das und das brauche..." usw, diese Liste könnte endlos sein.

GfK kann ein großer Schlüssel sein, wieder offen miteinander zu kommunizieren, Gefühle und Bedürfnisse mitzuteilen, sich zu zeigen, wie man ist, OHNE den anderen zu bewerten, zu beurteilen. Es geht darum, sich dem Gesprächspartner oder Beziehungspartner zu zeigen und damit die Nähe und Verständnis und die Offenheit zu erhöhen. Dem anderen die Gelegenheit zu geben, sich bestmöglich einfühlen zu können. Das geht nur, wenn der Partner sich NICHT beurteilt oder angegriffen fühlt.

Dazu gibt es 4 Schritte der gewaltfreien Kommunikation:

1. die Situation zu beschreiben. Beispiel: "Du kommst öfters zu spät, wenn wir verabredet sind."
2. Äußern und ausdrücken wie es mir damit geht. Beispiel: "Das macht mich wütend!"
3. Bedürfnisse mitteilen: "Ich brauche bei Verabredungen Verlässlichkeit, da ich mich sonst nicht wertgeschätzt fühle."
4. Wunsch formulieren: "Könntest Du bitte pünktlicher sein, dann käme ich nicht in diese unschönen Gemütszustände und wie hätten eine bessere Zeit."
Der Wunsch sollte auch als Wunsch gemeint sein und nicht eine versteckte Forderung ;-)

Da wir alle eher anders sozialisiert sind, ist das natürlich garnicht so einfach. Aber: Übung macht den Meister! :-)

Falls Dich das Thema mehr interessiert: das Buch "gewaltfreie Kommunikation" von Marshall B. Rosenberg ist sehr gut geschrieben und hilfreich als Einstieg. Gibt es auch als Hörbuch.

http://www.amazon.de/Gewaltfreie-Kommunikation-Eine-Sprache-Lebens/dp/3873874547

Diese Form der Kommunikation ist auch Grundbestandteil meiner Seminare für Persönlichkeitsentfaltung: "Öffnen für ein befreies Leben!"

Haben Dich diese Tipps und Beschreibungen inspiriert? Gibt es noch Themen, die Du für Dich klären und vertiefen willst? Hast Du noch Fragen dazu?
Schreibe mir hier einen Kommentar,
ich werde Dir antworten und evtl. auch Frage und Antwort hier (natürlich anonym) veröffentlichen:

 
 
 
   

 

Herzlich Grüße von

DGfS Systemaufsteller


Impressum | Fachliteratur | Links

©copyright 2007 www.netdesign-cologne.de