Seminare

logo

"Öffnen für ein befreites Leben!"

Das Leben: erfrischend, neu, bereichernd, freudvoll, verliebt...

Wie oft versuchen wir mit der Idee, etwas genau zu Wissen, das Leben zu kontrollieren?
Aber ist das wirklich möglich? Können wir alles kontrollieren? Manchmal will das Leben vielleicht einen anderen Weg gehen, als den, den wir mit unseren Vorstellungen haben. Dann geschieht Widerstand und dahinter ist letztlich Angst.

In einem kontrolliertem Leben, in dem ich alles meine zu wissen und auch was passieren soll und wie ich es erreichen kann, geht oft die Seele verloren. Das Leben ist dann kontrolliert, definiert, erwartet. Aber wo bleibt das einlassen auf das Mysterium des Lebens? Die Frische, das Unerhoffte, das Neue, das sich hingeben, letztlich die Liebe? Und wie starr und anstrengend ist es, alles immer im Griff haben und alles wissen zu müssen? Letzlich geht es doch darum, die Angst im Griff haben zu wollen. Die Angst, es könnte etwas aus dem Ruder laufen, etwas passieren, dass ich NICHT kontrollieren kann. Und ich versuche etwas grundlegendes zu vermeiden:
Das einzige, was im Leben wirklich sicher ist, ist, dass letztlich nichts sicher ist. Das Leben ist ein Mysterium und wird erst beseelt, bereichernd, verliebt, neu, erfrischend, freudvoll, wenn ich mich dem Leben hingebe, statt es zu kontrollieren.

Lasse den folgenden Satz mal kurz auf Dich wirken: "Ich weiß es nicht und ich muss es auch nicht wissen."
Ich persönlich atme spontan und entspannend tief ein und aus.

Haben Dich diese Tipps und Beschreibungen inspiriert? Gibt es noch Themen, die Du für Dich klären und vertiefen willst? Hast Du noch Fragen dazu?
Schreibe mir hier einen Kommentar,
ich werde Dir antworten und evtl. auch Frage und Antwort hier (natürlich anonym) veröffentlichen:

 
 
 
   

 

Herzlich Grüße von

DGfS Systemaufsteller


Impressum | Fachliteratur | Links

©copyright 2007 www.netdesign-cologne.de